Praxis Aline Lerch  -  Heilpraktikerin für Psychotherapie

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Seelische Schieflage 

 

  


 

Erschöpfung, Burn-Out, Depression, Lebenskrisen, Ängste und Zwänge

Funktionieren ist in unserer Zeit sehr wichtig. Wer nicht mehr funktioniert, wer nicht mehr alles schafft und leistet - der ist nicht in Ordnung.  Ist das so? 

Oder ignorieren wir so lange unsere Bedürfnisse, bis diese ihr Recht einfordern und uns lahm legen. Aber wie komm ich raus aus dieser vermeintlichen Sackgasse?


  • kognitive Verhaltenstherapie nach Albert Ellis geht davon aus, dass unsere Gefühle, körperliche Reaktionen und Verhaltensweisen aus unseren Gedanken resultieren. Obwohl wir oft meinen, dass wir nur auf eine Situation reagieren, stehen in der Regel blitzschnelle Gedankengänge dahinter. Das Bewusstmachen dieser Gedankengänge ist der erste Schritt der kognitiven Verhaltenstherapie. Während der gemeinsamen Therapiearbeit können diese Gedanken überprüft werden auf Angemessenheit, irrationale Einstellungen, tatsächliche Fakten und den Nutzen bezüglich des eigentlichen Ziels. In Gesprächen wird ein Denkprozess angeregt, der neue Denkmöglichkeiten eröffnet. Durch die neuen Denkansätze kann nun auch das Verhalten, das Gefühl und die körperliche Reaktion neue Wege gehen. Durch die veränderte Reaktion wandelt sich auch das Umfeld. Neue Gedanken, neue Ziele, neue Möglichkeiten führen zu einem gestärkten Selbst. 
  • Focusing ist ein Verfahren bei dem der Kontakt mit dem Körper im Vordergrund steht. Hier setzt die Suche nach der Ursache für die aktuellen Probleme an. Erinnerungen werden nicht nur im Kopf gespeichert. Der Körper hat seine eigenen Möglichkeiten Ereignisse abzuspeichern. Zu Beginn einer Focusing-Sitzung schließt der Focuser die Augen und konzentriert sich auf seinen Körper. Der Körper entscheidet, welches Problem gerade für ihn wichtig ist, was vielleicht schon lange nicht mehr beachtet wurde. Die Empfindungen des Körpers werden verstärkt und mittels Bilder, gefühlter Wolken, Symbole etc. für den Focuser wieder zugänglich. Schon das Beachten alter Probleme kann zu Erkenntnissen und Erleichterungen führen. Mit der Zeit nähert sich der Focuser in mehreren Sitzungen dem Fundament das Problems und kann es dann oft loslassen. Die durch das Focusing ins Bewusstsein gerückte Erinnerung lässt neue Sichtweisen und Problemlösungsstrategien zu, die oft verblüffend leicht anzuwenden sind.